Schattenbahnhof

Der Umbau des Schattenbahnhofs wird konkret.

Die Machbarkeit habe ich heute überprüft und nachgemessen. Das zusätzliche Schienen- und Weichenmaterial ist bestellt.

Gleis 1 wird als Abstellgleis aufgehoben und dient neu als Durchfahrtsgleis. In Richtung Alp Grüm wird eine weitere Ausweichstation mit je einem Gleis in jeder Zugsrichtung eingebaut. Als Mehrwert baue ich ein Abstellgleis für den Wanderzug ein, der früher in den Sommermonaten von St. Moritz bis nach Alp Grüm geführt wurde. Das Abstellgleis stellt sozusagen St. Moritz dar.

Die Geleise 2+3 werden um 2 m verlängert, so dass sie dann je 3 Züge hintereinander aufnehmen könnne. Auf diese Weise wird das “verlorene” Gleis 1 für die Schattenbahnhofkapazität kompensiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.