Kategorie: Ospizio Bernina 2.0

Ospizio 2.0

Unterdessen sind alle Gebäude mittels Washing behandelt und erstrahlen nun um einiges wirkungsvoller..  

Ospizio 2.0

Die drei Werkstättengebäude sind in ihren Grundmauern erstellt. Als nächstes müssen die Dachbalken hergestellt und koloriert werden. Dem Laser sei Dank kann ich auch die Dachbalken auf dem CAD zeichnen und millimetergenau herstellen. Auch der schneegeschützte Treppenaufgang von der Station in die Remise wird neu erstellt: Irgendwie haben mit die Fugen der Gebäude noch nicht …

Weiterlesen

Ospizio 2.0

Endlich habe ich den Dreh raus, wie man die Steinstruktur auf den Laser bringt. Erstmal werden die Gebäudefassaden und alle Teile, die graviert oder ausgeschnitten werden sollen, auf Inkscape gezeichnet. Nun drucke ich die Datei aus und beginne, auf den Ausdruck die Steinstruktur mit einem Bleistift zu zeichnen. Die fertige Zeichnung scanne ich, wandle sie …

Weiterlesen

Ospizio Bernina 2.0

Das Werkstätten-Gebäude kommt voran:

Ospizio Bernina 2.0

Irgendwie überzeugen mich die mit dem Laser gemachten Fugen nicht. Sie sind zu dünn und wirken zudem steril. So habe ich in den vergangenen Tagen mit anderen Möglichkeiten beschäftigt, wie ich die Stein -und Fugenstruktur natürlicher darstellen könnte. Auf die einfachste Idee bin ich erst jetzt gestossen. Warum nicht die Steinstruktur von Hand auf ein …

Weiterlesen

Ospizio Bernina 2.0

Neubau der Remise Die Laserteile für die Remisendurchfahrt sind fertig gelasert und koloriert. Der Einbau verlangt Präzision, da alles sehr eng ist.  Einige Teile mussten einige Male neu gemacht werden, weil ich nicht genau gemessen habe. Nun stimmt alles..

Ospizio Bernina 2.0

Zur Zeit wird wieder für den Laser-Cutter konstruiert: Durchfahrt durch die Remise.  

Ospizio Bernina 2.0

Damit die verwinkelte Remise genau und rechtwinklig zusammengebaut werden kann, erstellte ich mit Hilfe des Lasers eine Art Lehre. Da die Remise grösser ist, als mein Laser ein Stück schneiden kann, griff ich auf einen Trick zurück: Die Lehre habe ich aus zwei übereinander liegende Schichten gebaut. Damit die Teile millimetergenau aufeinanderpassen, wurden kleine Löcher …

Weiterlesen

Ospizio Bernina 2.0

Der Versuch mit den zum Teil gravierten Steinen, die eine gewisse Plastizität darstellen sollten, verfolge ich nicht weiter. Er brachte nicht den gewünschten Effekt. Mit einem Hammer und einem abgerundeten Matallgegenstand, habe ich nun versucht, den zu ebenen Fassadenteilen eine Plastizität zu verleihen.  Anfangs wurde jede Kante einzeln behandelt, was extrem aufwändig war. Später ging …

Weiterlesen

Ospizio Bernina 2.0

Schon seit einigen Jahren ist für mich klar, dass ich die beiden Segmente von Ospizio neu bauen möchte. Es waren meine ersten zwei durchgestalteten Segmente, was optisch nicht zu übersehen ist. Zusätzlich habe ich damals einige bauliche Mängel mir eingehalst (südliche Einfahrweiche ist falsch, Gleislängen stimmen nicht, der Bach nahe dem linken Beamtenhaus ist oberhalb …

Weiterlesen