Schattenbahnhof

In letzter Zeit habe ich viel Bahnbetrieb auf meiner Anlage gemacht, die Programmierung derselben total neu gestaltet. Da ist mir immer mehr störend aufgefallen, dass durch die Trennung der beiden Schattenbahhöfe der Betrieb in seinem Fluss empfindlich gestört wird.

Eigentlich sollte es ja so sein: Ein Zug, der im Schattenbahnhof in Richtung Ospizio – Alp Grüm – Poschiavo startet, sollte auf seiner Reise ja nicht durch einen zweiten Schattenbahnhof zwischen Alp Grüm und Poschivo ausgebremst werden und unter Umständen minutenlang warten müssen, bis er dann die Reise auf der Südrampe nach Poschiavo antreten kann.

So habe ich die Idee gehabt, die beiden Schattenbahnhöfe, die ja direkt nebeneinander liegen, zu verbinden.

Baulich wäre es ein relativ kleiner Eingriff. Einziger Negativpunkt ist, dass ich dabei ein Gleis à zwei Zügen verliere, da das Gleis 1 zu einem Durchfahrtsgleis “degradiert” würde. In Richtung Alp Grüm entstünde dann nochmals eine Ausweichstelle, damit der Zugsverkehr flüssig bleibt.,

Meine Idee:

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.