Soazza

In der vergangenen Woche erhielt ich durch zwei Quellen wichtige Informationen zu zwei Gebäuden im Umfeld des ehemaligen Bahnhofs.

Zum Patrizierhaus:

Wie hier auf diesem Bild, welches ich im Netz gefungen habe, zu sehen ist, ist die Haupseite nicht mit einer Eingangstüre, sondern gleich mit drei Türen versehen.

Quelle: https://lanostrastoria.imgix.net

Vergleiche mein Modell:

Dies konnte ich bei meiner Recherche vor Ort im Oktober wegen Bäumen und Büschen nicht sehen. Dies ist natürlich sehr ärgerlich.

Weitere kleine Fehler sind mir ebenfalls unterlaufen. Nun bin ich mir schon ernsthaft am Überlegen, ob das Haus nicht nochmals gebaut werden soll.. Mal schauen.

Südlich des Bahnhofsgebäudes habe ich auf einigen Fotos folgendes Gebäude (roter Kreis) gefunden.

Quelle: L. Mantovani, Soazza

Es soll sich dabei um eine Kammfabrik gehandelt haben, welche zwei Arbeiter beschäftigte. Dahinter gab es eine einfache Garage.

Mit Hilfe eines anderen Fotos werde ich nun versuchen, diese “Kammfabrik” zu rekunstruieren und auf den Segmenten zu integrieren.


Für die ganze Szene habe ich mit Hilfe des öffentlich zugänglichen Ortsplanes eine mögliche Aufstellung auf den beiden Segmenten gemacht, anschliessend eine Stellprobe mit den Segmentbrettern.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.