Soazza

Die Kammfabrik

Seit gestern habe ich mich an die Farbgebung der Kammfabrik gemacht. Der Erdgeschossteil ist mit rotbraunen Backsteinen aufgebaut. Die genaue und passende Farbe zu finden ist nicht einfach.

Nach einige Versuchen bin ich auf Rehbraun gestossen. Die Farbe wird mittels eines Pinsels aufgebracht um dann anschliessen mit einem Schwamm regelmässig verteilt und verrieben wird.

Nach der Trockung wird die Mauer zweimal mit Schutzwasser behandelt, so dass sich der dunkle Schmutz in die Fugen läuft und festsetzt.

Die Fenster der Kammfabrik wiesen blaue Rahmen auf. Auch diese habe ich nach der Färbung mit Schmutzwasser bearbeitet. Sie sollen ja nicht “neu” wirken.

Auf der vom Bahnhof abgewandten Seite wird eine Betontreppe auf das Dach bzw. die Terasse führen. Sie wird aus kleinsten gelaserten Einzelteilen zusammengeleimt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.