Steuerung

Nach vielen Tagen Pröbeln und Herumfeilen am Gleisbild im TrainController kann nun meine Anlage vollautomatisch gefahren werden.

Dabei ist es möglich, dass eine Schattenbahnhofsautomatik und eine Automatik für die obere Ebene separat aktiviert wird.

Einstündige Probedurchläufe mit der Automatik waren erfolgreich. Nicht ein einziges Mal musste jeweils eingegriffen werden.

Die ESU-Detectoren (Zugsrückmeldung) haben noch nie geflackert und eine falsche Zugsposition zurückgemeldet. Sie überzeugen und machen die relativ hohen Beschaffungskosten total wett. Ich bin begeistert!

Der untere Teil des Schattenbahnhofs hängt noch in der Luft. Er wurde bereits fertig verkabelt, angeschlossen und im TC programmiert. Zum Einsatz wird er noch einige Zeit nicht kommen. Er wird als Verbindungsstück zur unteren Ebene werden.

1 Kommentar

    • Jens Zimmer auf 1. Dezember 2017 bei 10:26
    • Antworten

    jens-zimmer@gmx.de

    Hallo Ich habe ein paar Fragen zur Verkabelung ihrer Anlagen?

    Sie benutzen den Esu Detector als Stromfühler? Welchen Kabelquerschnitt benutzen Sie vom Gleis zum Detector?

    Werden die Einzelnen Rückmeldekabel Zusammen verlegt oder müssen diese getrennt zum Detector geführt werden . Es könnte ja sein das die Kabel untereinander die Belegtzustände verfälschen ??

    Wie werden die Kabel am Gleis angelötet?

    Für Ihre Antwort vielen Dank

    Moba Gruß Jens Zimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.