Die meisten Kommentare

  1. Gutes Neues Jahr 2014! — 4 Kommentare
  2. De 2/2 — 3 Kommentare
  3. Segment 7-9: Pozzo del Drago – Alp Grüm — 2 Kommentare
  4. Regionalzug in den 50er-Jahren — 2 Kommentare
  5. Video — 2 Kommentare

Author's posts

Segment 15: Abrüsai

Nachdem nun der Spantenbau abgeschlossen wurde, konnten heute die Gipsernetze gespannt werden.

Bautipps: Segment-Verbindungen

Damit ich bei der Montage der Semente nicht immer so ein Gefummel habe, dass die Schienenübergänge haargenau passen, habe ich mir eine Lehre gebastelt, die das genaue Einpassen erleichtern soll.   Ein Aluminium-Röhrchen ummantelt eine M8-Schraube. So wird gewährleistet, dass die Übergänge beim Zusammenbauen der Segmente genau stimmen.

Segment 15: Abrüsai

Die groben Konturen der Spanten von Abrüsai sind herausgearbeitet. Auf dem Segment kommt der Abschluss der Stützverbauung der oberen Cavagliasco-Schlucht zu stehen. In die Mitte des Abschnittes wird berwärts ein kleine Trocken-Stützmauer gebaut, talwärts eine betongestützte Mauer.

Segment 15: Abrüsai

Das drittletzte zu bauende Segment 15, wird “Abrüsai” benannt. Es stellt den Abschnitt zwischen Cadera Deint und Cavagliasco dar. Für den Ausbau habe ich aus eigenem und fremden (Google-Earth) Fotoquellenmaterial mir Gedanken gemacht, wie das Sement ausschauen könnte. Stützmauern und steile Abhänge finden sich beim Vorbild an dieser Stelle..

Segment 18+19: San Carlo / Privilasco

Nachdem ich nun endlich das Eckmodul “San Carlo” um 1 cm gekürz habe und die restlichen Segmente (13 bis und mit 19) künftig ohne grossen Kraftaufwand ein- und ausgebaut werden können, habe ich die Gelegenheit genutzt und die Schienen der beiden Segmente 18+19 brüniert. Wenn schon Baustelle auf der Berninabahn, dann mache ich auch noch …

Continue reading

Stauraum

Die fünf Rollkisten sind fertig und eingeräumt..

Stauraum

Zur Zeit erweitere ich meinen Stauraum bzw. ich organisiere ihn besser. Unter der unteren Ebene werden grosse auf Rollen gestellte Kisten gebaut, in denen Werkzeuge und anderes versorgt werden können. Die Holzkanten werden später noch mit einer schwarzen Leiste versehen, so dass die Kisten optisch noch mehr in der Front verschwinden.

Video: vom Val Varuna nach Poschiavo

 

Steuerung: Vorbildliche Geschwindigkeiten

Die meisten Strecken der Berninabahn dürfen mit 30 km/h befahren werden. Damit meine Züge im Modell auch vorbildmässig langsam bzw. schnell fahren, müssen alle Loks mit der Steuerungssoftware “TrainController” eingemessen werden. Dazu ist ein ebenes Stück Gleis nötig, auf dem drei elektrische Melder vorhanden sind. Der mittlere Abschnitt muss auf den Zentimeter genau ausgemessen sein. …

Continue reading

Anlagenrundfahrt

Führerstandsfahrt mit neuem Hintergrund Teil 1 Teil 2